Deine Ausbildung bei der Stadt Oldenburg

Unsere Ausbildungsberufe

Verwaltung und Büro

Verwaltungswirtin/Verwaltungswirt

  • erste Ansprechpartnerin/der erste Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger
  • vielfältige Aufgaben in den abwechslungsreichen Bereichen der Verwaltung, zum Beispiel Pass- und Meldeanträge bearbeiten, Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung des Oldenburger Stadtfestes oder des Kramermarktes

Gehalt:

Du erhältst ein Grundgehalt, das zurzeit 1.209,04 Euro brutto monatlich beträgt.

Dauer:

2 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Du lernst während der praktischen Ausbildung im Abstand von drei Monaten unterschiedliche Bereiche der Stadtverwaltung kennen, zum Beispiel den Umweltschutz, die Bürgerbüros, die Wirtschaftsförderung oder das Amt für Teilhabe und Soziales. Für die theoretische Ausbildung besuchst du das Niedersächsische Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Oldenburg »

  • mindestens einen guten Realschulabschluss
  • die Einstellungsvoraussetzungen für das Beamtenverhältnis (EU-Staatsbürgerschaft, keine Vorstrafen, gesundheitliche Eignung)
  • gute Ausdrucksfähigkeit
  • gute Konzentrationsfähigkeit
  • gute Allgemeinbildung
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Teamfähigkeit
  • Interesse an rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Zahlung der Vergütung an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Ausweise und Führerscheine ausstellen
  • Aufenthaltserlaubnisse im Ausländerbüro prüfen und ausstellen
  • Meldeangelegenheiten bearbeiten
  • Soziale Leistungen (zum Beispiel Sozialhilfe, Wohngeld) berechnen und Anspruchsberechtigung prüfen
  • Gewerbean- und -abmeldungen vornehmen
  • Kraftfahrzeuge zulassen

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Kristin Behrens

Telefon: 0441 235-2202
E-Mail: kristin.behrens[at]stadt-oldenburg.de

 

Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter

  • erste Ansprechpartnerin/der erste Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger
  • vielfältige Aufgaben in den abwechslungsreichen Bereichen der Verwaltung, zum Beispiel Pass- und Meldeanträge bearbeiten, Mitarbeit bei der Organisation und Durchführung des Oldenburger Stadtfestes oder des Kramermarktes

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Du wirst in der Regel für drei bis vier Monate in verschiedenen Ämtern und Fachdiensten der Stadt Oldenburg eingesetzt. Für die theoretische Ausbildung besuchst du die Berufsbildenden Schulen Wechloy. Die theoretische und praktische Ausbildung wird durch Lehrgänge am Niedersächsischen Studieninstitut » ergänzt.

  • einen guten Realschulabschluss,
  • gute Ausdrucksfähigkeit,
  • gute Konzentrationsfähigkeit,
  • gute Allgemeinbildung,
  • Freude am Kontakt mit Menschen,
  • Teamfähigkeit,
  • Interesse an rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen.
  • Zahlung der Vergütung an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Ausweise und Führerscheine ausstellen
  • Aufenthaltserlaubnisse im Ausländerbüro prüfen und ausstellen
  • Meldeangelegenheiten bearbeiten
  • Soziale Leistungen (zum Beispiel Sozialhilfe, Wohngeld) berechnen und Anspruchsberechtigung prüfen
  • Gewerbean- und -abmeldungen vornehmen
  • Kraftfahrzeuge zulassen

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Kristin Behrens

Telefon: 0441 235-2202
E-Mail: kristin.behrens[at]stadt-oldenburg.de

 

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

  • Einsatz in Verwaltungssekretariaten, an Arbeitsplätzen mit einem besonders hohen Aufkommen an PC-Tätigkeiten oder in Schulsekretariaten
  • Planung, Koordinierung und Überwachung von Terminen deiner Vorgesetzten,
  • Auswertung von Statistiken
  • wichtige Sitzungen vorbereiten
  • Bearbeitung des Postein- und Postausgangs

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Du wirst im Abstand von drei Monaten in unterschiedlichen Bereichen der Stadtverwaltung ausgebildet, zum Beispiel im Fachdienst Kommunikation, in den Schulsekretariaten der Berufsbildenden Schulen oder im Bürgerbüro. Für die theoretische Ausbildung besuchst du die Berufsbildenden Schulen Haarentor. Die theoretische und praktische Ausbildung wird durch Lehrgänge am Niedersächsischen Studieninstitut » ergänzt.

  • mindestens einen guten Realschulabschluss
  • einwandfreie Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Beherrschung der Grundlagen der Mathematik
  • gute Konzentrations- und Organisationsfähigkeit
  • Freude am Kontakt mit Menschen
  • Teamfähigkeit
  • Interesse an Büroarbeit
  • Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik
  • Erledigung des Schriftverkehrs
  • Planung von Terminen
  • Erstellung von Karteien, Dateien und Statistiken
  • Bearbeitung des Postein- und Postausgangs
  • Materialverwaltung

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Kristin Behrens

Telefon: 0441 235-2202
E-Mail: kristin.behrens[at]stadt-oldenburg.de

 

Fachangestellte/Fachangestellter für Medien- und Informationsdienste - Bibliothek

  • Beschaffung, Erfassung und Pflege von Medien (zum Beispiel Bücher, DVDs, Konsolenspiele)
  • Ausstellung von Bibliotheksausweisen und Kundenberatung
  • Verwaltungsaufgaben, wie zum Beispiel Mahnungen
  • Organisation von Ausstellungen und Veranstaltungen

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Du wirst in den städtischen Bibliotheken, zur Abrundung zeitweise auch in Bibliotheken anderer Träger (zum Beispiel Universitätsbibliothek) praktisch ausgebildet. Für die theoretische Ausbildung besuchst du die Europaschule Schulzentrum SII Utbremen »

  • eine hohe Kommunikationsbereitschaft und -fähigkeit sowie Serviceorientierung
  • Organisationstalent
  • Sorgfalt und Ordnungssinn
  • EDV-Vorkenntnisse, Interesse an digitalen Medien (Gaming, Social Media)
  • einen guten Realschulabschluss
  • ein gutes Allgemeinwissen
  • Mitwirken bei der Auswahl von Neuanschaffungen
  • Inventarisierung und Erfassung von Neuzugängen
  • regelmäßige Einsätze im Publikumsdienst
  • Medien an entsprechenden Standorten einsortieren
  • telefonische und persönliche Bestands- und Informationsvermittlung
  • Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Ausstellungen für Kitas und Schulen

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Katja Nölke.

Telefon: 0441 235-2203
E-Mail: katja.noelke[at]stadt-oldenburg.de

Kauffrau/Kaufmann für Dialogmarketing

  • Mitarbeit im ServiceCenter der Stadt Oldenburg
  • verlässliche telefonische Ansprechperson für alle Bürgerinnen und Bürger 
  • Hilfe bei nahezu allen städtischen Angelegenheiten
  • Aufnahme telefonischer Anfragen unter Nutzung des IT-Systems
  • Schreiben von E-Mails
  • Pflege von Datenbanken
  • Planung, Organisation und Doumentation von Projekten
  • Erstellung von Präsentationen und Mitwirkung bei der Durchführung von Schulungen für Mitarbeitende

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Du absolvierst die praktische Ausbildung überwiegend im ServiceCenter der Stadt Oldenburg. Ergänzend hierzu lernst du auch andere Abteilungen, Betriebe und ServiceCenter kennen. Die Berufsschulausbildung erfolgt an den Berufsbildenden Schulen Haarentor.

 

  • einen guten Realschulabschluss
  • gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und Englisch
  • gute EDV-Kenntnisse
  • eine gute Kommunikationsfähigkeit
  • Kontaktfreude und Durchsetzungsvermögen
  • Konzentrationsfähigkeit und Sorgfalt
  • Bürgerinnen und Bürger am Telefon beraten und Auskünfte erteilen, E-Mails bearbeiten und Datenbanken pflegen
  • Projekte planen, organisieren und dokumentieren
  • Erstellen von Präsentationen
  • Mitarbeit bei internen Schulungen
  • Mitarbeit bei der Recherche und Aufbereitung des Verwaltungswissens

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Katja Nölke.

Telefon: 0441 235-2203
E-Mail: katja.noelke[at]stadt-oldenburg.de

Handwerk und Technik

Bauzeichnerin/Bauzeichner

Bei der Stadt Oldenburg kannst du zwischen zwei Fachrichtungen wählen: Im Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft und Hochbau wirst du in der Fachrichtung Architektur ausgebildet. Der Fachdienst Tiefbau bildet dich in der Fachrichtung Tief-, Straßen- und Landschaftsbau aus.

  • Fertigung von Bauzeichnungen aus den Architektenentwürfen für die Bauhandwerker für städtische Bauvorhaben
  • Erstellung manuell gefertigter Bauzeichnungen oder durch Computerunterstützung (CAD-Technik)

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Du wirst je nach gewählter Fachrichtung im Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft und Hochbau oder im Fachdienst Tiefbau praktisch ausgebildet. Für die theoretische Ausbildung besuchst du das Berufsbildungszentrum für Technik und Gestaltung der Stadt Oldenburg (BZTG).

  • einen guten Realschulabschluss
  • überdurchschnittliche Kenntnisse in Mathematik
  • gute zeichnerische Fähigkeiten
  • Erstellen verschiedener Pläne und Zeichnungen von Hand oder mit CAD
  • Plotten und Archivieren von Plänen
  • Mitwirken bei Bauprozessen
  • Besichtigung von Baustellen

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Katja Nölke.

Telefon: 0441 235-2203
E-Mail: katja.noelke[at]stadt-oldenburg.de

Gärtnerin/Gärtner im Garten- und Landschaftsbau

  • Pflege, Reparatur und Bau der weitläufigen Grünanlagen der Stadt, zum Beispiel im Kleinen und Großen Bürgerbusch, auf den städtischen Friedhöfen oder den Spiel- und Sportplätzen
  • handwerkliche Arbeiten wie Pflasterungen und Zaun- und Wegebau

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Wir bilden dich in unserer Ausbildungskolonne der Gartenmeisterei Nord (Großer Bürgerbusch) des Fachdienstes Stadtgrünpflege und Friedhöfe praktisch aus. Du besuchst für die theoretische Ausbildung die Berufsbildenden Schulen III in Oldenburg » Zudem besuchst du überbetriebliche Lehrgänge an der Lehr- und Versuchsanstalt (LVG) für Gartenbau in Bad Zwischenahn.

  • einen guten Hauptschulabschluss
  • die Bereitschaft zur körperlichen Arbeit im Freien
  • verschiedene Pflasterarbeiten,
  • Pflege und Anlegen von Garten-, Park- und Teichanlagen,
  • Pflanzen von Bäumen, Sträuchern und Stauden,
  • Begrünung von Verkehrswegen

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Katja Nölke.

Telefon: 0441 235-2203
E-Mail: katja.noelke[at]stadt-oldenburg.de

Geomatikerin/Geomatiker

  • digitale Informationen über Erdkoordinaten (Geodaten) erfassen und aufbereiten
  • Vermessungsarbeit mittels verschiedener Messinstrumente
  • Umwandlung der Geodaten in Karten, Plänen oder Modellen
  • Anwendung von Fachprogrammen

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Im Fachdienst Geoinformation und Statistik wirst du praktisch ausgebildet. Die Berufsschulausbildung findet im ersten Ausbildungsjahr am Bildungszentrum für Technik und Gestaltung (BZTG) in Oldenburg statt. Danach wirst du in Hamburg-Bergedorf beschult.

  • Mindestens einen guten Realschulabschluss
  • gute Kenntnisse in Mathematik (insbesondere Geometrie) und Geografie
  • Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein
  • Grundlegende Computerkenntnisse
  • Präzise Arbeitsweise und ein gutes räumliches Denken
  • Bereitschaft zur Arbeit im Freien
  • Erfassen und Beschaffen von Geodaten
  • Pflege von Datenbanken
  • Anwendung verschiedener Software
  • Grafische Gestaltung von Karten und Plänen anhand von Geodaten

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Katja Nölke.

Telefon: 0441 235-2203
E-Mail: katja.noelke[at]stadt-oldenburg.de

Straßenwärterin/Straßenwärter

  •  Arbeit im Freien und auf unterschiedlichen Baustellen
  • Erneuerung der Fahrbahndecken und Fahrbahnmarkierungen setzen
  • Beschilderung und anliegende Grünflächen anlegen
  • Beseitigung von Verschmutzungen auf der Fahrbahn
  • Straßenräumung im Winter
  • Umgang mit Maschinen und schweren Werkzeugen
  • Erwerbs des Führerscheins der Klasse CE (LKW mit Anhänger)

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Wir bilden dich im Amt für Verkehr und Straßenbau praktisch aus. Zusätzlich besuchst du den Berufsschulunterricht an den Berufsbildenden Schulen Cadenberge. Die überbetriebliche Ausbildung findet in den Ausbildungszentren in Mellendorf und Rostrup statt. Die theoretische Ausbildung findet jeweils im Blockunterricht statt.

  • mindestens einen guten Hauptschulabschluss,
  • gute Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen Fächern,
  • Interesse am Verkehrswesen,
  • die Bereitschaft zur körperlichen Arbeit im Freien,
  • handwerkliches Geschick und technisches Verständnis,
  • körperliche Belastbarkeit,
  • Führerschein Klasse B,
  • gesundheitliche Eignung zum Erwerb des Führerscheins Klasse CE.
  • Kontrolle und Instandsetzung von Straßen
  • Sicherung von Baustellen und Unfällen
  • Streuen und Räumen der Straßen bei Glätte und Schneefall

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Katja Nölke.

Telefon: 0441 235-2203
E-Mail: katja.noelke[at]stadt-oldenburg.de

Fachinformatikerin/Fachinformatiker – Systemintegration

Du arbeitest entweder im Bereich der Schul-IT oder im Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik.

  • Installation der Stromversorgung und Software
  • Inbetriebnahme neuer Systeme
  • Analyse von Fehlermeldungen und Beseitigung von Störungen
  • Im Bereich der Schul-IT: Unterstützung der Lehrkräfte im Umgang mit IT-Technik

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Deine praktische Ausbildung findet entweder direkt im Fachdienst Informations- und Kommunikationstechnik oder im Bereich der Schul-IT (hauptsächlich am Bildungszentrum für Technik und Gestaltung) statt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass du während deiner Ausbildung Praktika in der freien Wirtschaft absolvierst. Du besuchst für die theoretische Ausbildung die Berufsbildenden Schulen Haarentor.

  • einen guten Realschulabschluss
  • ein gutes Auffassungsvermögen
  • technisches und logisches Verständnis
  • gute Kommunikationsfähigkeit und Teamarbeitsfähigkeit
  • Anwenderinnen und Anwender bei der Auswahl und dem Einsatz von Rechnern und Netzwerken beraten und unterstützen
  • kundenspezifische IT-Lösungen durch Integration von Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen (vernetzten und unvernetzten) Systemen planen und realisieren
  • IT-Systeme verwalten und betreiben
  • Netzwerke installieren und betreiben

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Katja Nölke.

Telefon: 0441 235-2203
E-Mail: katja.noelke[at]stadt-oldenburg.de

Kfz-Mechatronikerin/Kfz-Mechatroniker

  • Mitarbeit in der Werkstatt des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB)
  • Prüfung, Wartung und Reparatur der etwa 200 sehr unterschiedlichen Pkw und Nutzfahrzeuge und annähernd 100 weiteren technischen Gerätschaften
  • Durchführung von Diagnosen
  • Aus- und Umrüstung der Fahrzeuge anhand unterschiedlichster Maschinen, Geräte, Werkzeuge und Einrichtungen zur Verfügung

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich
im 4. Ausbildungsjahr: 1.227,59 Euro brutto monatlich

Dauer:

3,5 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Die praktische Ausbildung absolvierst du in der Werkstatt des Abfallwirtschaftsbetriebes. Der Berufsschulunterricht findet am Bildungszentrum für Technik und Gestaltung (BZTG) in Oldenburg statt.

  • einen guten Realschulabschluss
  • gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • handwerkliches Interesse und Geschick
  • Fehler oder Störungen an Nutzfahrzeugen diagnostizieren und deren Ursachen feststellen
  • Fahrzeuge und ihre Systeme warten, prüfen und einstellen
  • Nutzfahrzeuge und deren Systeme aus-, um- und nachrüsten
  • Fahrzeuge nach amtlichen Vorgaben (zum Beispiel Abgassonderuntersuchung) prüfen und untersuchen

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Doris Stubbemann vom Abfallwirtschaftsbetrieb.

Telefon: 0441 235-3336
E-Mail: doris.stubbemann[at]awb-oldenburg.de

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

  • Einsatz in den Entsorgungseinrichtungen des Abfallwirtschaftsbetriebes der Stadt Oldenburg
  • Entgegennahme von Abfällen, Wertstoffen und Schadstoffen an den Wertstoffannahmestellen
  • Überprüfung der angelieferten Abfälle auf Art, Menge und Gebührenpflicht
  • Mitarbeit in der mechanischen Abfallbehandlungsanlage
  • Bedienung und Überwachung der Anlage

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr: 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr: 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr: 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Du wirst in den Entsorgungseinrichtungen am Betriebsstandort in Neuenwege praktisch ausgebildet. Hierzu gehört im Wesentlichen der Einsatz an der Wertstoffannahmestelle. Darüber hinaus lernst du auch die Aufgaben der anderen Betriebsbereiche (zum Beispiel mechanische Abfallbehandlungsanlage, Stoffstrommanagement und Abfallsammlung) kennen. Außerdem absolvierst du einen Ausbildungsabschnitt in einem externen Entsorgungsunternehmen. Das Bildungszentrum für Technik und Gestaltung (BZTG) in Oldenburg übernimmt die theoretische Ausbildung.

  • einen guten Realschulabschluss
  • Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern (Chemie, Physik) und Mathematik
  • die Bereitschaft zur Arbeit im Freien
  • Annahme von Schadstoffen, Wertstoffen und Abfällen
  • Abfalleingangskontrolle (Festsetzen und Kassieren von Gebühren)
  • Beratung und Unterstützung der Kunden
  • Durchführung von Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten
  • Messungen
  • Abfallprobenahmen
  • Durchführen der mobilen Schadstoffsammlung

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Doris Stubbemann vom Abfallwirtschaftsbetrieb.

Telefon: 0441 235-3336
E-Mail: doris.stubbemann[at]awb-oldenburg.de

Gesundheit und Feuerwehr

Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter

  • medizinische Erstversorgung von erkrankten oder verletzten Personen
  • Übernahme von erweiterten medizinischen Maßnahmen in bestimmten Notfällen vor Eintreffen eines Arztes
  • Mitarbeit in der Notfallrettung auf dem Rettungswagen und Rettung von Personen aus Gefahrenbereichen
  • Führerscheinausbildung für die Klasse C

Da die Berufsfeuerwehr gerne „Schutz und Hilfe aus einer Hand“ bieten möchte, wird beabsichtigt, den ausgebildeten Notfallsanitäterinnen/Notfallsanitäter im Anschluss eine Ausbildung zur Brandmeisterin/zum Brandmeister im Beamtenverhältnis auf Widerruf bei vorliegender Eignung zu ermöglichen.

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr 1.190,69 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr 1.252,07 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr 1.353,38 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Die Ausbildung findet an verschiedenen Lernorten statt. Die schulische Ausbildung ist in zeitlichen Blöcken gegliedert und findet an der Notfallsanitäterschule der Feuerwehr Oldenburg statt. Dort werden notfallmedizinische Schwerpunkte und soziale Kompetenzen vermittelt. Den größten praktischen Ausbildungsanteil stellen Einsätze im Krankentransport und auf dem Rettungswagen dar. Ergänzt wird die Ausbildung bei der Feuerwehr durch weitere Einsätze in verschiedenen klinischen Bereichen (zum Beispiel Notfallaufnahme, OP) sowie durch Einsätze in der Rettungsleitstelle, im Brandschutz und in der Rettungsdienstlogistik.

  • mindestens einen Realschulabschluss oder einen Hauptschulabschluss bei einer bereits abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Einstellungsvoraussetzungen für das Beamtenverhältnis (EU-Staatsbürgerschaft, keine Vorstrafen, gesundheitliche Eignung)
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Maximalalter: 36 Jahre am Tag der Einstellung (aufgrund der im Anschluss an die Ausbildung beabsichtigten Ernennung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf)
  • Führerschein Klasse B
  • Die Bereitschaft zur Ableistung von Schichtdiensten
  • Verantwortungs- und Risikobereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • körperliche Fitness und Belastbarkeit für den Einsatz an Brand- und anderen Gefahrenstellen
  • medizinische Erstversorgung von erkrankten oder verletzten Personen
  • Mitarbeit in der Notfallrettung auf dem Rettungswagen
  • Rettung von Personen aus Gefahrenbereichen
  • Übernahme von erweiterten medizinischen Maßnahmen in bestimmten Notfällen vor Eintreffen eines Arztes

Hast du Fragen zum Aufgabenbereich und Ausbildungsverlauf?

Die beantwortet dir gerne Andreas Schiefbahn, Bereichsleitung Feuer- und Rettungswache 1.

Telefon: 0441 235-4325
E-Mail: andreas.schiefbahn[at]stadt-oldenburg.de

Hast du Fragen zum Bewerbungsverfahren?

Die beantwortet dir gerne Jonas Koch vom Fachdienst Personal und Organisation.

Telefon: 0441 235-2785
E-Mail: jonas.koch[at]stadt-oldenburg.de

Hygienekontrolleurin/Hygienekontrolleur

  • Kontroll- und Beratungsaufgaben in der Gesundheitsverwaltung
  • Tätigkeit im Bereich Infektionsschutz und  -prävention, unter anderem Ermittlung und Überwachung der Durchführung von Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten
  • Hygieneüberwachung, zum Beispiel im Bereich Abwasser, Trinkwasser oder in Krankenhäusern sowie Gemeinschaftseinrichtungen
  • gesundheitlicher Umweltschutz, insbesondere in der Umwelthygiene und bei der Seuchenbekämpfung

Gehalt:

Du erhältst zurzeit

im 1. Ausbildungsjahr 1.068,26 Euro brutto monatlich
im 2. Ausbildungsjahr 1.118,20 Euro brutto monatlich
im 3. Ausbildungsjahr 1.164,02 Euro brutto monatlich

Dauer:

3 Jahre

Ausbildungsverlauf:

Während der praktischen Ausbildung wirst du hauptsächlich im Gesundheitsamt, speziell im Fachdienst Infektionsschutz und Hygiene, eingesetzt. Andere Praxiseinsätze finden zum Beispiel im Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen, im Amt für Umweltschutz und Bauordnung oder extern in Laboren oder Schwimmbädern statt. In die Ausbildungszeit integriert ist eine Ausbildung zur/zum Desinfektor/in. Deine theoretische Ausbildung findet an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf beziehungsweise Berlin statt und gliedert sich in vier Blöcke.

  • mittlerer Schulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss oder
  • einen Hauptschulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss in Verbindung mit dem erfolgreichen Abschluss einer mindestens zweijährigen förderlichen Berufsausbildung oder
  • einen erfolgreichen Abschluss einer sonstigen zehnjährigen allgemeinen Schulbildung
  • gute Sozialkompetenzen und eine ausgeprägte Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und eine hohe Einsatzbereitschaft
  • Engagement, Teamfähigkeit und ein hohes Maß an Belastbarkeit, Eigeninitiative, Kreativität und Flexibilität
  • gute EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft, sich in Fachanwendungen einzuarbeiten

Der Außendienst erfordert die Fahrerlaubnis nach der Klasse B.

  • Bekämpfen und der Vorbeugung von Infektionen, Ausbruchsmanagement
  • Überwachung hygienischer Verhältnisse in öffentlichen oder gewerblichen Einrichtungen (zum Beispiel Kitas, Krankenhäuser, Altenheime)
  • gesundheitlicher Umweltschutzes (zum Beispiel Wohnungshygiene)
  • Trink- und Badewasserüberwachung im öffentlichen und privaten Bereich

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne die Ausbildungsleiterin Katja Nölke.

Telefon: 0441 235-2203
E-Mail: katja.noelke[at]stadt-oldenburg.de

Brandmeisterin/Brandmeister

  • Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungsdienst
  • Brandbekämpfung und Hilfeleistung bei Unglücksfällen und Notständen
  • Notfallrettung und Krankentransport
  • 24-Stunden-Schichtdienst
  • In der einsatzfreien Zeit: Arbeit in den feuerwehreigenen Werkstätten, um Geräte, Fahrzeuge oder Gebäude zu warten oder zu reparieren
  • regelmäßige an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen, Übungsdienste und Dienstsport

Da die Berufsfeuerwehr gerne „Schutz und Hilfe aus einer Hand“ bieten möchte, wird beabsichtigt, den ausgebildeten Brandmeisterinnen/Brandmeistern im Anschluss eine Ausbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter zu ermöglichen.

Gehalt:

Du erhältst ein Grundgehalt, das zurzeit 1.813,56 Euro brutto monatlich beträgt. Dieser Betrag erhöht sich um einen Familienzuschlag, wenn du verheiratet bist und/oder Kinder hast.

Dauer:

2 Jahre

Ausbildungsverlauf:

  • theoretische und praktische Grundausbildung in den ersten sechs Monaten
  • weiterführende Ausbildung im Brandschutz, technischer Hilfeleistung und im Rettungsdienst bei der Berufsfeuerwehr Oldenburg (überwiegend im Schichtdienst)
  • abschließende Laufbahnprüfung bei der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle
  • Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse CE
  • theoretische Rettungsdienstausbildung
  • mindestens Hauptschulabschluss
  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem für den Feuerwehrdienst geeigneten Beruf, zum Beispiel technische oder handwerkliche Ausbildung, wie beispielsweise Chemiefacharbeiter/in, Dachdecker/in, Elektroniker/in
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedsstaates
  • gültigen Führerschein Klasse B
  • uneingeschränkte körperliche Tauglichkeit für den feuerwehrtechnischen Dienst
  • Höchstalter: 40. Lebensjahr zu Beginn der Laufbahnausbildung
  • erfolgreiche Teilnahme an einem mehrstufigen Auswahlverfahren (Sporttest, schriftlicher Eignungstest und Vorstellungsgespräch)
  • Brandbekämpfung, Rettung von Personen und Tieren, Bergung von Sachgütern
  • Beseitigen von Hindernissen nach Unfällen und Unwettern
  • Beseitigen von allgemeinen Gefahrenzuständen oder Gefahren für die Umwelt
  • Rettungsdienst
  • Brandsicherheitswachen
  • Wartungs- und Unterhaltungstätigkeiten an Gebäuden, Fahrzeugen, Geräten sowie an der persönlichen Schutzausrüstung

Hast du Fragen zum Aufgabenbereich und Ausbildungsverlauf?

Die beantwortet dir gerne Andreas Schiefbahn, Bereichsleitung Feuer- und Rettungswache 1.

Telefon: 0441 235-4325
E-Mail: andreas.schiefbahn[at]stadt-oldenburg.de

Hast du Fragen zum Bewerbungsverfahren?

Die beantwortet dir gerne Jonas Koch vom Fachdienst Personal und Organisation.

Telefon: 0441 235-2785
E-Mail: jonas.koch[at]stadt-oldenburg.de

Brandoberinspektorin/Brandoberinspektor

  • Einsatzleitung Brandbekämpfung, Rettung von Personen, Tieren und Gegenständen
  • Organisation der Beseitigung und Absicherung von Gefahrenquellen
  • Verantwortung der Einsatzbereitschaft der Wache und technischen Einrichtung beziehungsweise Ausrüstung
  • Planung von Personaleinsatz
  • Koordination des Schichtdienstes der Wachabteilung
  • Organisation des Einsatzes der Zugführer/innen
  • Brandschauen führen
  • Betreuung von Veranstaltungen

Gehalt:

Du erhältst ein Grundgehalt, das zurzeit 1.904,61 Euro brutto monatlich beträgt. Dieser Betrag erhöht sich um einen Familienzuschlag, wenn du verheiratet bist und/oder Kinder hast.

Dauer:

2 Jahre

Ausbildungsverlauf:

  • feuerwehrtechnische Ausbildung
  • Ausbildung im Rettungswesen
  • Trupp- und Gruppenführerausbildung
  • Hospitation in den Fachämtern, der Polizei und anderen Landesdienststellen
  • Ausbildungsabschnitte bei anderen Berufsfeuerwehren

Bis zum Ende des Vorbereitungsdienstes soll das Deutsche Sportabzeichen sowie das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen erworben werden.

  • Bachelor oder vergleichbarer Abschluss in einem Fach der Ingenieur- oder Naturwissenschaften (zum Beispiel Bauingenieurwesen, Maschinenbau Elektrotechnik, Architektur, Informatik, Chemie)
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates
  • gültigen Führerschein Klasse B
  • Uneingeschränkte gesundheitliche Eignung für den feuerwehrtechnischen Dienst
  • Höchstalter: 40. Lebensjahr bei Einstellung
  • Im Tagesdienst: Mitarbeit in verschiedenen Sachgebieten und Abteilungen, zum Beispiel Technik, Personaleinsatz, vorbeugender Brandschutz
  • Im Einsatzführungsdienst (24-Stunden-Dienst): Personalführung und Leitung der Einsätze
  • Mitarbeit in Einsatzleitungen oder Führungsstäben bei Großschadensereignissen oder Katastrophen

Hast du Fragen?

Die beantwortet dir gerne Andreas Schiefbahn, Bereichsleitung Feuer- und Rettungswache 1.

Telefon: 0441 235-4325
E-Mail: andreas.schiefbahn[at]stadt-oldenburg.de