Ich arbeite für Oldenburg!

Wir suchen Verstärkung: Einrichtungsleitung für die Kindertagesstätte Kennedystraße (w/m/d)

Die Stelle auf einen Blick

 

Funktion: Einrichtungsleitung und pädagogische Fachkraft (w/m/d) in einer Kindergartengruppe
Amt:                              Jugend und Familie
Fachdienst:                   Kindertagesbetreuung
Einrichtung:                  Kindertagesstätte Kennedystraße
Entgeltgruppe:              S 16 TVöD
Wochenarbeitszeit:       Vollzeit, wobei die Stelle grundsätzlich teilzeitgeeignet ist
Termin der Einstellung: 1. September 2024
Beschäftigungsdauer:   unbefristet
Ende der Bewerbungsfrist: 10. März 2024

In der Kindertagesstätte Kennedystraße werden Kinder vom dritten bis zum sechsten Lebensjahr in zwei Vormittagsgruppen, davon eine Integrationsgruppe in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr sowie drei Ganztagsgruppen, davon eine Integrationsgruppe in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr betreut.

 

Die städtischen Kindertagesstätten haben ein gemeinsames Leitbild für die Arbeit der Einrichtungen entwickelt. Hier gelangst Du zum Leitbild » (PDF, 39,9 KB, barrierefrei).

Weitere Informationen zu den städtischen Kindertagesstätten findest Du hier ».

als Einrichtungsleitung

  • Organisation des laufenden Betriebes
  • Personalführung
  • Planung, Gestaltung und Durchführung der Elternarbeit sowie der Öffentlichkeitsarbeit, auch im Stadtteil
  • Umsetzung des pädagogischen Konzepts der Einrichtung innerhalb der Rahmenkonzeption für städtische Kindertagesstätten sowie dessen Evaluation und Weiterentwicklung
  • Budgetverwaltung
  • Sicherstellung des Verfahrens zum Kinderschutz nach § 8a SGB VIII 
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Fachdiensten des Amtes für Jugend und Familie.
  • Allgemeine Verwaltungsaufgaben einer Bereichsleitung
  • Leiten und Führen von Dienst und Teambesprechungen
  • Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Kindertagesbetreuung und der Fachdienstleitung

 

als pädagogische Fachkraft

  • Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern im Elementarbereich unter Berücksichtigung der städtischen Rahmen- sowie der jeweiligen Einrichtungskonzeption
  • kindgerechte Planung und Durchführung von einrichtungsbezogenen Angeboten unter Zuhilfenahme von den in der Einrichtung eingesetzten Beobachtungsverfahren
  • regelmäßige Teilnahme an Dienst- und Teambesprechungen sowie Reflexion der pädagogischen Arbeit
  • Gestaltung und Mitwirkung an einer aktiven Zusammenarbeit mit Eltern zur individuellen Förderung der Kinder
  • Dokumentation des pädagogischen Alltags und der individuellen Lernentwicklung der Kinder

Formale Voraussetzungen

  • Ausbildung als staatlich anerkannte Erzieherin oder staatlich anerkannter Erzieher oder
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit (Diplom/Bachelor) oder ein vergleichbarer Abschluss mit sozial- und kindheitspädagogischen Inhalten inklusive einjähriger einschlägiger Berufserfahrung

 

Fachliche   ///  Persönliche   ///    Soziale Kompetenzen

  • Freude an der eigenständigen Arbeit in den Bereichen Bildung, Erziehung und Betreuung
  • Fähigkeit, alle Kinder entsprechend der Vielfalt des menschlichen Lebens unterschiedslos einzubinden und jedes Kind entsprechend seiner Bedürfnisse individuell zu fördern
  • Reflexionsvermögen bezogen auf die eigene Haltung in der Arbeit mit Kindern, Eltern und dem Team 
  • angemessene kommunikative Fähigkeiten
  • Flexibilität und Kreativität sowie Begeisterungsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit der Konfliktbewältigung
  • Erfahrungen im Bereich der Sozialraumorientierung insbesondere mit Familien aus unterschiedlichen Kulturen, Migration und Vielfalt
  • Belastbarkeit

Berufserfahrungen als (stellvertretende) Einrichtungsleitung sind wünschenswert.

Die ausgeschriebene Tätigkeit darf von Personen, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren wurden, nur ausgeübt werden, wenn ein ausreichender Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern nachgewiesen wird. Vor Beginn der Tätigkeit ist deshalb entweder eine Impfdokumentation oder ein ärztliches Zeugnis darüber vorlegen, dass ein den Empfehlungen der ständigen Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (STIKO) entsprechender Impfschutz oder eine Immunität gegen Masern besteht. Kann aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden, ist dies ebenfalls durch ein ärztliches Zeugnis zu belegen.

  • abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem kollegialen Umfeld
  • Fachberatung und Supervision
  • sichere Bezahlung und krisenfester Arbeitsplatz
  • Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben
  • sechs Wochen Urlaub im Jahr
  • Betreuung für Kinder von Mitarbeitenden bis drei Jahre bei unseren Stadtzwergen
  • Jahressonderzahlung sowie betriebliche Altersvorsorge
  • leistungsorientierte Bezahlung
  • persönliche und fachliche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Firmenfitness in Zusammenarbeit mit dem Anbieter Hansefit
  • Zuschuss zum Deutschland- oder Jobticket

Wir haben noch mehr zu bieten! Erfahre mehr über unsere Benefits » .

Auskünfte zum Aufgabenbereich erteilt gern Diana Göhmann, Telefon 0441 235-2425, Leiterin des Fachdienstes Kindertagesbetreuung.

Fragen zum Bewerbungsverfahren beantworten Annett Mönch, Telefon 0441 235-3474, vom Fachdienst Personal und Organisation.

Wir verstehen Diversität als Bereicherung und haben uns mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt ausdrücklich dazu bekannt. Wir leben eine offene und tolerante Unternehmenskultur, in der alle Beschäftigten die gleiche Wertschätzung und Förderung erfahren und wünschen uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dazu beitragen.

Unser Ziel ist es, das jeweils in einem Aufgabenbereich unterrepräsentierte Geschlecht zu fördern. Wir freuen uns deshalb im Rahmen dieser Ausschreibung besonders über Bewerbungen von Frauen auf Führungspositionen.

Vorteile gesucht? Erfahre mehr über unsere unschlagbaren Benefits »

Hilfe gesucht? Tipps und praktische Antworten für deine Bewerbung »

Lebensmittelpunkt gesucht? Erfahre mehr über den Standort Oldenburg »