Wer sitzt im Rat?

In den Rat gewählt werden (passives Wahlrecht) können alle deutschen Staatsbürgerinnen und -bürger oder Unionsbürgerinnen und -bürger (Staatsbürgerinnen und -bürger eines anderen Mitgliedsstaates der EU), die am Wahltag mindestens 18 Jahre alt sind und seit mindestens sechs Monaten ihren Hauptwohnsitz in der jeweiligen Gemeinde oder Stadt haben. Wahlvorschläge können die politischen Parteien, Gruppen von Wahlberechtigten oder auch Einzelpersonen machen.

Den Rat wählen (aktives Wahlrecht) dürfen alle Deutschen oder Unionsbürgerinnen und -bürger, die am Wahltag mindestens 16 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten mit Hauptwohnsitz in der jeweiligen Gemeinde oder Stadt wohnen.

Die Ratsmitglieder sind in der Regel Mitglieder einer Partei. In der Ratsarbeit arbeiten sie meistens in mehreren Fachausschüssen » des Rates, die dem gesamten Rat die Entscheidungsvorlagen vorbereiten.

Die Ratsmitglieder üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus. Neben der Ratsmitgliedschaft sind sie in den unterschiedlichsten Berufen aktiv. Sie erhalten jedoch für ihre Ratstätigkeit eine Aufwandsentschädigung, die in der Entschädigungssatzung der Stadt Oldenburg (unter 1.03) » festgelegt ist.

Der Oldenburger Rat setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Oberbürgermeister (Mitglied kraft Amt)
  • BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 16 Sitze
  • SPD, 15 Sitze
  • CDU, 9 Sitze
  • DIE LINKE., 4 Sitze
  • FDP, 3 Sitze
  • Piratenpartei, 1 Sitz
  • Volt, 1 Sitz
  • AfD, 1 Sitz

Kontaktmöglichkeiten der Ratsmitglieder:

Weitere Informationen zu den einzelnen Ratsmitgliedern und den Kontaktdaten können Sie im Bürgerinfoportal » des Ratsinformationssystems einsehen.

Es haben sich folgende Fraktionen und Gruppen gebildet:

  • Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN, 16 Ratsmitglieder
  • SPD-Fraktion, 15 Ratsmitglieder
  • CDU-Fraktion, 9 Ratsmitglieder
  • Gruppe Die Linke./Piratenpartei, 5 Ratsmitglieder
  • Gruppe FDP/Volt, 4 Ratsmitglieder

Weitere Informationen zu den Fraktionen und Gruppen finden Sie hier »